Überspringen
DC-AE_ctrlX_OS_Keyvisual_Open_1900x1069px_RGB_EN_Headerversion

Bosch Rexroth AG

Automatisierung braucht mehr Co-Creation

09.10.2023

Ein Ökosystem ist kein Ego-System. Es erhält seinen Wert durch die gebündelten Stärken unterschiedlicher Unternehmen. Dabei gilt es, die verschiedenen Perspektiven, Erfahrungen, Ideen und Technologien sinnvoll zu kombinieren. Das Ziel ist nicht nur, Innovationen zu schaffen, sondern es geht auch darum, neue Maßstäbe zu setzen und Verantwortung für eine bessere, nachhaltigere Industrie zu übernehmen.

Das Betriebssystem ctrlX OS von Bosch Rexroth ist der Enabler dafür. Es ist ein zentrales Element des Ökosystems, das durch den Automatisierungsbaukasten ctrlX AUTOMATION initiiert wurde, und ist anderen Lösungen am Markt in einigen Punkten voraus: Das Betriebssystem ist das modernste, offenste und sicherste in der Automatisierungstechnik und die gesamte Branche erhält einen Zugang zum Ökosystem und allen digitalen Services.

Durch die Möglichkeit der ‚Nutzung für alle‘ – auch für andere Anbietende – entstehen völlig neue Chancen und Geschäftspotenziale für alle Beteiligten. Ziel von Bosch Rexroth und den Partnerunternehmen ist es, einen neuen Standard für den Markt zu schaffen, um gemeinsam mehr Freiheiten in der Automatisierung zu ermöglichen. 

Die Zukunft liegt in Microservices

Seit 2020 ist das Linux-basierte Betriebssystem auf der Steuerungsplattform ctrlX CORE von Bosch Rexroth im Einsatz. Damit ist es in der Praxis mehr als bewährt und bereit, für alle geöffnet zu werden. ctrlX OS ist Hardware-unabhängig einsetzbar und kann direkt auf der jeweiligen Hardware installiert oder auch in virtuellen Umgebungen verwendet werden.

Derartige Betriebssysteme werden die Zukunft der Automatisierung sein – weg von proprietären Systemen – hin zu offenen, modularen und skalierbaren Microservices-Architekturen, mit denen sich der tiefgreifende Wandel in der Industrie im Sinne der Digitalisierung, Vernetzung und Nachhaltigkeit vollziehen lässt. Im Gegensatz zu unflexibler monolithischer Software bietet ctrlX OS durch die Microservices-basierte Architektur maximale Erweiterungsmöglichkeiten und Freiheit für die Anwendenden. Durch standardisierte Schnittstellen (APIs) wird die Basis für eine nahtlose Verbindung zwischen den Microservices und der Peripherie geschaffen.

Stetig wachsende Automatisierungswelt

In der Partnerwelt ctrlX World können Drittanbieter ihre Automatisierungslösungen im ctrlX Store anbieten und nahtlos auf ctrlX OS-basierten Geräten integrieren.

Durch die Zusammenarbeit mit Partnerunternehmen, ergibt sich ein kontinuierlich wachsendes Spektrum an Automatisierungslösungen, die individuell für die unterschiedlichsten Applikationen, Technologien und Branchen auswählbar sind.

Skalierungs- und vielfältige Anwendungsmöglichkeiten machen ctrlX OS zu einem attraktiven Betriebssystem für die industrielle Automatisierung. Denn es ermöglicht nicht nur die Automatisierung in der Produktion, sondern z. B. auch automatisierte Logistikprozesse, sowie die Automation von AGVs/AMRs, von Robotern und von Qualitätsinspektionen über Bilderkennung. Außerdem entscheiden sich immer mehr Automatisierungsanbietende, Partnerunternehmen und Anwendende, den Paradigmenwechsel mit ctrlX OS und ctrlX AUTOMATION zu gestalten. Damit kann sich die Automatisierungsbranche für alle nachhaltig verändern.

Der Markt bestätigt den Bedarf. Mehr als 1.000 Kunden weltweit setzen bereits ctrlX AUTOMATION ein und fast 100 Third-Party-Anbietende haben sich der Partnerwelt ctrlX World angeschlossen und bieten ihre Lösungen und Apps an.

Weitere Informationen zu ctrlX OS

Zum Ausstellerprofil

Die vorangegangen Inhalte werden von unseren Partnern unterstützt.