Überspringen

VDMA e.V.

Die Bedeutung digitaler Zwillinge für Komponentenhersteller

14.11.2023

Digitale Zwillinge haben sich im Laufe der letzten Jahre als neue digitale Schlüsseltechnologie etabliert. So verringern digitale Zwillinge im Kontext der virtuellen Inbetriebnahme Entwicklungs- und Inbetriebnahmezeiten von Maschinen und Anlagen oder reduzieren Maschinen- und Anlagenausfallzeiten bei einer Systemumstellung anhand von entwicklungs-begleitenden Tests. Auch bei Komponentenherstellern nimmt die Nachfrage nach digitalen Zwillingen als Teilelement größerer virtuellen Maschinen und Anlagen stetig zu. Als digitale Komponentenzwillinge modellieren sie das Kommunikationsverhalten der physischen Komponente mit einer Steuerung und interagieren innerhalb einer Simulationsumgebung mit anderen virtuellen Elementen. In diesem Vortrag wird die konkrete Umsetzung eines digitalen Komponentenzwillings und dessen Integration in die ISG Simulations-umgebung ISG-virtuos im Zuge einer RFID Identifikationsaufgabe aufgezeigt. Der modellierte Zwilling eines Balluff RFID Lesekopfes liest hierbei die auf einem RFID Tag enthalten Daten und leitet die gelesenen Daten über Feldbuskommunikation an eine physische SPS weiter. Ferner können durch eine im digitalen Zwilling umgesetzte MQTT Schnittstelle ausgelesenen Tag-Daten an ein Edge Gateway zur Weiterverarbeitung und Analyse versenden werden.

Referenten: Philippe Komma (Balluff GmbH), Dr.-Ing. Christian Scheifelfe (ISG Industrielle Steuerungstechnik GmbH)