Überspringen

ZVEI e.V.

Software Nameplate - Warum auch Software einen digitalen Zwilling benötigt

16.11.2023

Die Rolle von Software im Industrie 4.0-Kontext steigt stetig. Dabei zeigt sich, dass mit dem Einzug der Software auch Aufwände zur Identifikation und Überwachung von Softwareständen einhergehen. Auch im bereich Cybersecurity steigen die Anforderungen an ein schnelles und gezieltes Schließen von Sicherheitslücken durch das Aufspielen aktueller Softwarestände. Um die dazu notwendigen Aufwände zu reduzieren, können digitale Zwillinge für Software eingesetzt werden. Informationen zur verwendeten Software können somit erfasst und automatisiert verarbeitet werden. Im Falle verfügbarer Aktualisierungen kann ein Abgleich mit bestehenden Softwareständen erfolgen und Updates gezielt ausgeführt werden. Diese und weitere Use-Cases werden in dieser Paneldiskussion behandelt.

Referenten: Prof. Dr.-Ing. habil. Martin Wollschlaeger (TU Dresden, Professur für Prozesskommunikation), Yasin Bakceci (Rittal GmbH & Co.KG), Stefan Schork (ZVEI e. V.)