Überspringen

Zuverlässige IIoT-Kommunikation: Datenstecker für alle Geräteschnittstellen

Die Welt wird immer vernetzter. Durch die voranschreitende Digitalisierung in den Bereichen Industrie- und Gebäudeautomatisierung, Energie und Kommunikationsinfrastruktur steigt die Gesamtanzahl der Verbindungen stetig.  

Konsequenter Portfolioausbau

Unser Portfolio an Datensteckern für alle Geräteschnittstellen: von RJ45 über USB, HDMI und D-SUB bis hin zum Koaxial- und LWL-Anschluss sowie für Single Pair Ethernet.
Unser Portfolio an Datensteckern für alle Geräteschnittstellen: von RJ45 über USB, HDMI und D-SUB bis hin zum Koaxial- und LWL-Anschluss sowie für Single Pair Ethernet.

Um der Forderung nach mehr Geräteschnittstellen gerecht zu werden, baut Phoenix Contact sein Portfolio an Datensteckverbindern für eine zuverlässige Kommunikation konsequent aus. Das Portfolio umfasst ein innovatives Angebot an industriellen Geräteanschlüssen, mit dem auf verschiedene Kundenforderungen reagiert werden kann. „Mit unserer Vielfalt an Bauformen, Kodierungen und Polbildern haben wir eine durchgängige Lösung für die Kupfer- oder LWL-Verkabelung,“ so Neuhaus.

Mit der Erweiterung des Produktprogramms gehören etablierte Datensteckverbinder wie D-SUB genauso zum Portfolio wie neue Datensteckverbinder für RJ45, USB, HDMI, den Koaxial- und LWL-Anschluss sowie das Single Pair Ethernet. „Durch unser breites Portfolio decken wir eine Vielzahl von Applikationen ab“, so Neuhaus. Das Produktprogramm für RJ45 umfasst z. B. sowohl Varianten für den Einsatz in Office- oder Gebäudeanwendungen als auch Produkte für industrielle Applikationen, die durch ein spezielles Schirmkonzept, eine hohe Vibrationsbeständigkeit und eine robuste Umspritzung die sichere Datenübertragung in industriellen Bereichen gewährleisten.

Besonderen Fokus legt das Unternehmen auf die Entwicklung neuer Lösungen für das Single Pair Ethernet. Das IP20-Portfolio für SPE umfasst sowohl vorkonfektionierte Patch-Kabel in verschiedenen Längen als auch kompakte Geräteanschlüsse für den Reflow-Lötprozess in unterschiedlichen Bauformen. Als neuestes Familienmitglied ist ein feldkonfektionierbarer Steckverbinder mit IDC-Schneidklemmanschluss hinzugekommen. Das IP-geschützte Portfolio in der Bauform M8 umfasst ebenfalls vorkonfektionierte Patch-Kabel mit unterschiedlichen Kabeltypen für unterschiedliche Applikationen und Geräteanschlüsse in der Standard-M8-Bauform. Mit dem Launch dieses M8-Portfolios im Herbst 2020 wurden erstmals Serienartikel für die Verbindung von kompakten SPE-Sensoren am Markt verfügbar. Für das kommende Jahr sind weitere Entwicklungsaktivitäten geplant. Es sollen eine M12- sowie eine M8-M12-Hybrid-Variante folgen.

„Damit die Vernetzung im Sinne von Industrie 4.0 gelingt, muss der Datenaustausch zwischen den smarten Geräten einwandfrei funktionieren. Neue und etablierte Datensteckverbinder sind die Grundlage dafür.“

Verena Neuhaus

Hohe Qualität und umfangreiche Services

Expertenberatung und exzellente Services rund um den Geräteanschluss sind die perfekte Grundlage für die Vernetzung smarter Geräte.
Expertenberatung und exzellente Services rund um den Geräteanschluss sind die perfekte Grundlage für die Vernetzung smarter Geräte.

Alle Steckverbinder von Phoenix Contact sind gemacht für zuverlässige, langjährige Gerätekommunikation. Die Qualität der Produkte wird durch Laborprüfungen, die über den Standard hinausgehen, sowie internationale Zulassungen bestätigt. Zudem profitieren die Kunden von langen Produktverfügbarkeiten.

Neben einer hohen Produktqualität zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis profitieren die Kunden von den Services, die Phoenix Contact anbietet. „Durch die langjährige Erfahrung in der Anschlusstechnik und einer hohe Beratungskompetenz finden unsere Experten clevere Lösungen für jede Anwendung“, erläutert Neuhaus. Zudem bietet Phoenix Contact seine Kunden während des gesamten Planungsprozesses und darüber hinaus wertvollen Support an. „Bei der Geräteentwicklung unterstützen wir z. B. mit schneller Vorkonfiguration und 2D-/3D-Daten für die CAD-Software“. Ein kostenloser Musterservice sowie eine zuverlässige Logistik mit weltweiter Verfügbarkeit dank Online-Bestellung ergänzen das Servicepaket. „Wir möchten für unsere Kunden nicht nur Lieferant sein, sondern ein wertvoller Partner für die gesamte Datenkommunikation“, so Neuhaus.

Über Verena Neuhaus:

Dipl.-Wirt.-Ing. Verena Neuhaus arbeitet seit 2006 bei Phoenix Contact und ist seit 2013 verantwortlich für das Produktmanagement für Datensteckverbinder. In diesem Bereich verantwortet sie Steckverbinder, Patchkabel und Infrastrukturkomponenten für die Datenkommunikation im Bereich der Kupfer- und LWL-Verkabelung. Zudem verantwortet sie seit 2018 das Produktmanagement für die Single Pair Ethernet-Steckverbinder.