Überspringen
Hygienekonzept
23. – 25.11.2021 Nürnberg Tickets & Anmeldung

Hygienekonzept – Sicher auf der SPS

Aktuelle Information zur Messeplanung – Stand: April 2021

Seit über einem Jahr trifft sich die internationale Automatisierungsbranche vorwiegend virtuell, der persönliche Kontakt war und ist aufgrund der Pandemie eingeschränkt. Aufgrund der positiven Entwicklungen der nationalen und internationalen Impfkampagnen blicken wir optimistisch auf den Herbst 2021 und arbeiten bereits mit Hochdruck und viel Herzblut an der physischen SPS im November.

Falls Sie zwischenzeitlich Fragen haben, kontaktieren Sie das SPS-Team jederzeit.

Wir freuen uns darauf, die SPS Community im Herbst wieder persönlich in Nürnberg zu begrüßen!

Unsere Schutz- und Hygienemaßnahmen

Das Wohl aller Beteiligten steht für uns an oberster Stelle, deshalb haben wir gemeinsam mit der NürnbergMesse ein Konzept zum Schutze aller erarbeitet. Die Weitläufigkeit des Nürnberger Messegeländes und die Erfahrung als Ausrichter internationaler Großmessen bieten beste Voraussetzungen für höchste Sicherheit.

Das Hygienekonzept sowie die im Folgenden beschriebenen Maßnahmen werden laufend an die Entwicklung der pandemischen Rahmenbedingungen angepasst.

Organisatorische Maßnahmen

Vom Bayerischen Staatsministerium wurde ein Personenrichtwert festgelegt, der sich an der Veranstaltungsfläche orientiert. Gemessen an der Besucheranzahl der SPS in den letzten Jahren und aufgrund der Größenordnung der zur Verfügung stehenden Veranstaltungsfläche ist von keiner Besucherbeschränkung auszugehen.

Der Ticketverkauf und die Gutscheineinlösung finden ausschließlich online statt. Die Tickets sind mobil verfügbar und ermöglichen kontaktlosen Zutritt. So sind alle Messeteilnehmer bereits im Vorfeld registriert und zugangsberechtigt. Durch die Registrierung stellen wir sicher, dass das Gesundheitsamt im Fall einer Corona-Infektion Kontaktpersonen schnell identifizieren kann.

Auf dem Messegelände wird in allen Bereichen eine bargeld- und berührungslose Zahlung möglich sein.

Das Nürnberger Messegelände ist mit einem innovativen, digitalen Navigations- und Informationssystem ausgestattet. Dadurch können wir Informationen zielgenau verbreiten, Besucherströme steuern und auf aktuelle Regelungen hinweisen.

Unser Gastronomiedienstleister hat ein umfangreiches Konzept für die Hallengastronomie und das Standcatering erstellt, welches den gesetzlichen Anforderungen sowie den übergreifenden Regeln der bayerischen Gastronomie entspricht.

Der Sanitätsdienst ist immer präsent – vom Aufbau über die gesamte Messelaufzeit bis zum Abbau. Sanitäter und Ärzte behandeln medizinische Notfälle direkt vor Ort. Bei Bedarf werden sie durch den öffentlichen Rettungsdienst unterstützt. Darüber hinaus ist ein Hygienebeauftragter vor Ort.

Um allen Messeteilnehmenden größtmögliche Sicherheit zu bieten, werden die gültigen Hygiene- und Abstandsregeln auf dem Messegelände durch Hallenbeschilderungen, Hallendurchsagen und geschultes Personal kommuniziert.

Hygienemaßnahmen

Handwasch- und Desinfektionsmöglichkeiten finden Sie in ausreichendem Abstand an allen wichtigen Stellen auf dem Messegelände.

Berührte Oberflächen (z.B. Tische, Handläufe sowie Türgriffe) und die Sanitäranlagen werden zu Ihrer Sicherheit regelmäßig desinfiziert und gereinigt.

Um den Sicherheitsabstand von 1,5 m zu gewährleisten, werden an allen Countern Abtrennungen aus Glas oder Kunststoff installiert.

Die Messehallen, die ConventionCenter und Eingangsbereiche sind mit modernen Lüftungsanlagen ausgerüstet, die mit maximaler Frischluftzufuhr arbeiten und eine getrennte Zu- und Abluftschaltung ermöglichen. Damit garantieren wir stündlich einen mehrfachen, kompletten Luftaustausch.

Maßnahmen zur Einhaltung der Abstandsregeln

Durch eine Reihe von Maßnahmen ist sichergestellt, dass alle Messeteilnehmer den Mindestabstand von 1,5 m zueinander wahren können.

Die vordefinierte Teilnehmerzahl pro Messetag gewährleistet die Kontrolle der Personendichte auf dem Messegelände.

Um die Gangflächen zu entlasten und Anstauungen zu vermeiden, stellen wir in allen Hallen Corona-konforme Communication Zones zur Verfügung. Nutzen Sie diese bitte, sollten Sie beispielsweise auf Ihren nächsten Termin warten.

Mittels geeigneter Maßnahmen zur Abstandswahrung wie Bodenmarkierungen und Abtrennungen aus Kunststoff oder Glas wird sichergestellt, dass in den Eingangsbereichen ausreichend Platz ist.

Ein professionelles Schlangenmanagement stellt sicher, dass Warteschlangen vermieden werden.

Alle Vortragsbereiche werden so gestaltet, dass der Mindestabstand von 1,5 m gewahrt werden kann.

Zur Sicherheit aller Teilnehmenden bitten wir Sie, die folgenden Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts einzuhalten.

Die Verbreiterung stark frequentierter Hallengänge unterstützt die Abstandswahrung in den Hallen. 

Wir sind uns sicher, dass wir mit diesen Maßnahmen Rahmenbedingungen geschaffen haben, die die Sicherheit aller gewährleistet und Ihnen trotz allem eine entsprechende Messequalität bietet.

Zur Sicherheit aller Teilnehmenden bitten wir Sie die folgenden Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts einzuhalten:

Bitte halten Sie auf dem gesamten Messegelände den Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Personen ein.

Grundsätzlich gilt für alle Personen ab dem siebten Lebensjahr eine allgemeine Maskenpflicht in den Innenräumen des Messegeländes. Die Mund-Nasen-Bedeckung kann an Messeständen am Tisch abgenommen werden, sofern der Mindestabstand von 1,5 m sicher eingehalten werden kann – vorausgesetzt das Infektionsgeschehen bleibt weiterhin gering.

Im Außenbereich ist das Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung Pflicht, sobald der Mindestabstand nicht gewährleistet ist. Führen Sie daher bitte immer eine Maske mit. Sollten Sie Ihre Maske vergessen haben oder verlieren, liegt für Sie an zentralen Orten des Messegeländes ein Kontingent standardisierter Mund-Nasen-Bedeckungen bereit.

Wir prüfen kontinuierlich, ob und in welchem Umfang das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung notwendig ist. Bitte beachten Sie, dass ein Gesichtsvisier keine Mund-Nasen-Bedeckung ersetzt.

Wir empfehlen ausdrücklich häufiges und gründliches Händewaschen. Handwasch- und Desinfektionsmöglichkeiten in ausreichendem Abstand stehen für Sie zur Verfügung.

Wir bitten Sie, die gängige Nies- und Hustenetikette einzuhalten.

Sollten Sie während Ihres Besuchs auf dem Messegelände COVID-19-typische Symptome haben, wenden Sie sich bitte sofort an das medizinische Personal vor Ort und verlassen Sie das Messegelände.

Treten Sie Ihren Besuch am Messegelände der NürnbergMesse nur bei gutem Gesundheitszustand an. Sofern Sie in den vergangenen 14 Tagen Kontakt zu einer mit SARS-CoV-2-infizierten Person hatten, Symptome eines Atemwegsinfekts oder erhöhte Temperatur aufweisen, schließt dies einen Messebesuch leider aus.

Aktuelle Information zur Einreise

Eine Einreise von Messeteilnehmern aus dem Ausland ist grundsätzlich möglich, da sie als Geschäftsreisende mit wichtigem Grund angesehen werden. Messeteilnehmer müssen bei der Visumbeantragung bzw. der Einreise nach Deutschland ihre Teilnahme an der Messe nachweisen:

  • Mitarbeiter von ausstellenden Unternehmen müssen eine Bestätigung des Messeveranstalters über ihre Messeteilnahme vorlegen.
  • Messebesucher müssen ihre Eintrittskarte zur Messe und zusätzlich eine Terminvereinbarung für einen Geschäftstermin mit mindestens einem Aussteller am Ort auf der Messe vorlegen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Bitte informieren Sie sich vor Abreise beim Auswärtigen Amt Ihres Heimatlandes über die aktuellen Einreisebestimmungen.

Corona-Warn-App

Wir empfehlen Ihnen mindestens 14 Tage vor der Veranstaltung die Corona-Warn-App der Bundesregierung auf Ihrem Handy zu installieren.

Download App-Store
Download Google-Play-Store

Jetzt an der SPS teilnehmen

Für Aussteller

Stellen Sie Ihre Produkte, Services und Lösungen aus.

Mehr Informationen

Für Besucher

Erleben Sie aktuelle Trends und Entwicklungen der Branche.

Mehr Informationen

Für Journalisten

Aktuelle Pressemitteilungen, Fotos – entdecken Sie unseren Service für Journalisten.

Presse